Aktuelles  :  Berichte
Freitag, 26. April 2019

Pfingstlager 2016 im Gelbachtal

Donnerstag, 19. Mai 2016 - 13:57 Uhr

In diesem Jahr fuhren die Wetzlarer DPSG Pfadfinder in ihrem Pfingstlager auf den Zeltplatz in Kirchähr. Die ca. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsenen reisten am Freitag, kurz nach schweren Gewittern, glücklicherweise bei gutem Wetter an.

DSCN0024.JPG.jpg

Nach dem Aufbau am Freitag und eine kalten aber ruhigen Nacht, beschäftigten sich die Gruppen am Samstagvormittag eigenständig auf dem Zeltplatz und dem umliegenden Gelände am Gelbach. Der an den Zeltplatz grenzende Wald bot viele Möglichkeiten für verschiedene Geländespiel und der großzügige Zeltplatz zusätzlichen Raum für Ballspiele.

DSCN0086.JPG.jpg

Am Samstagnachmittag fand erstmalig im Pfingstlager eine Taufe statt. Pfarrer Kollas reiste extra an, um unter strahlendem Himmel mit den Pfadfindern Gottesdienst zu feiern.

Am Abend führten einige Stufen ihr Pfadfinderversprechen durch, anschließend gab es Stockbrot und den traditionellen Pfadfindertschaij.

Wie in jedem Jahr fand auch diesmal am Sonntag ein großes Geländespiel mit allen Stufen statt. Hierbei mussten die Gruppen aus Rovern, Pfadis, Jupfis und Wölflingen verschiedene Aufgaben zum Thema „Gut Pfad- Riesenrad“ bewältigen.

Nach der Siegerehrung am Abend versammelten sich alle Pfadfinder noch gemeinsam für eine Singrunde um das Lagerfeuer.

Am Montag konnten zum Glück die meisten Zelte trocken abgebaut und verstaut werden, sodass sich die Wetzlarer entspannt auf die Heimreise machen konnten.


Auf nach Schwalbach - Maiwanderung der Pfadfinder und des Förderkreises

Donnerstag, 19. Mai 2016 - 13:44 Uhr

 

46 Pfadfinderinnen und Pfadfinder wanderten am 1. Mai nach St. Josef im Schöffengrund

Traditionell trafen sich Jugendliche, Eltern, Großeltern, Leiter und Förderkreisler zur 1. Mai-Wanderung.

Start war diesmal der Laufdorferweg am Karlsmunt. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen ging es durch den Wald in Richtung Nauborn und von dort aus in sieben Mühlental. Nach etwa einer Stunde erreichte die Gruppe die Basilika Theutbirg, wo die Getränkestation mit kühlen Erfrischungen bereits auf die Wanderer wartete. Steffi Schweitzer vertrat an der Basilika Laura Limburg und hielt eine kleine Andacht für die Gruppe, bevor es dann durch den Wald nach Schwalbach weiterging. Auf dem Platz vor der katholischen Kirche St. Josef in Schwalbach wurde die Gruppe von Elvi, Christian, Carlos und Alex mit Würstchen, Steaks und Salaten erwartet. In kleinen Gruppen wurde zusammen gegessen, geredet, getrunken und nach dem obligatorischen Kaffee und Kuchen die Tafel gegen 15:00 Uhr aufgelöst.


Stammesversammlung 2016

Montag, 18. April 2016 - 18:08 Uhr

Am Freitag fand das erste mal die Stammesversammlung nach neuem Model statt.

Die ca. 70 Teilnehmer trafen sich um 18:00 zur jährlichen Versammlung. Dank des schönen Wetters und trotz etwas Wind, konnten wir uns draußen treffen und anschließend den Abend noch mit Kakao und Keksen ausklingen lassen.

Eileen wurd als erweiterter Vorstand wiedergewählt, so dass wir weiterhin einen vollbesetzten und gut aufgestellten Vorstand haben. Zudem wurden zwei neue Spendenprojekte verabschiedet. Die Spenden, die der Stamm im Laufe des Jahres sammelt, gehen zum einen an die Himalaya Care Foundation und an Help for MiRO e.V..

Die Stufen haben, wie in den Vergangenen Jahren wieder einige Anträge gestellt, die zum großen Teil das Essen im Pfingstlager aber auch das Zeltmaterial für das Diözesan Sommerlager oder die Ausstattung des Jugendheims betreffen.

Des Weiteren hat der Stamm beschlossen, an der diesjährigen Jahresaktion "H2O16 – Wasser zählt" teilzunehmen.


Pfadi Wochenende der GRINKOS 2016

Montag, 14. März 2016 - 21:36 Uhr

Die Pfadistufe verbrachte vom 11. bis zum 13.3. ein gemeinsames Wochenende im Jugendheim.

Am Freitag traf sich die Gruppe zunächst, um wie in jedem Jahr, an der Jugendsammelwoche teilzunehmen. Anschließend wurde der Abend mit dem legendären „Lagerdöner“ und einem Film beendet.

Für den Samstag stand der Bau von Schwedenstühlen und Bänken auf dem Plan. Nachdem alles geplant, berechnet und gekauft war, legten die Pfadis, bei leider sehr frischen Temperaturen, los.

IMG_5070.JPG.jpgIMG_5075.JPG.jpg

Nachdem den ganzen Tag gebaut wurde, gönnten sich die Pfadis zunächst ein leckeres Abendessen vom Grill. Danach stellte sich die Gruppe der „großen Pfadichallenge“, bei der sie in 90 Minuten verschiedene Aufgaben erledigen mussten, wie zum Beispiel 20 mal um den Dom laufen oder ein großes Glas Gurken leer essen. Diese Aufgaben meisterten sie souverän und unterboten dabei noch die Zeit.

IMG_5188.JPG.jpg

Zum Abschluss des Abends gab es für alle noch selbstgebackene Crêpes.

Nach einem frühen Start in den Tag und einem gemeinsamen Frühstück beendeten die Pfadis gemeinsam mit ihren Leitern das Wochenende.


Aktion „Weihnachtszauber“ – ein voller Erfolg

Samstag, 19. Dezember 2015 - 18:53 Uhr

Rund 500 Weihnachtsbeutel wurden im Rahmen der Aktion „Weihnachtszauber“ bei Einrichtungen des Bistum Limburgs in Wetzlar und in Limburg abgegeben. Viele Einzelpersonen, Gruppen und Schulklassen folgten dem Aufruf und haben fleißig Weihnachtsbeutel mit einem Malblock, Stiften, einem Kuscheltier und einem individuellen Spielzeug bepackt, um somit bedürftigen Kindern eine Freude zu machen. In Wetzlar haben die DPSG Pfadfinder gemeinsam mit der Katholischen Fachstelle für Jugendarbeit Lahn-Dill-Eder / Wetzlar die Beutel angenommen, gesichtet und gezählt: 200 Weihnachtsbeutel wurden im Jugendheim abgegeben, über 30 davon von der Pfadistufe der Wetzlarer Pfadfinder, auch die Gesamtschule Solms hat eine große Ladung Geschenktüten abgeliefert.

FB2.JPG.jpgFB3-klein.gif

In den letzten Tagen haben sich die DPSG Pfadfinder Stamm Barbarossa Wetzlar gemeinsam mit der KFJ Wetzlar auf die Reise gemacht, um die Weihnachtsbeutel zu den bedürftigen Kindern zu bringen.  Die gesammelten Weihnachtsbeutel in Wetzlar wurden an die Tafeln in Wetzlar und Braunfels, sowie an die Flüchtlingsunterkunft nach Weilburg gegeben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tafel Wetzlar konnten sich über 100 vollbepackte Weihnachtsbeutel freuen. Diese werden nun bis Weihnachten an bedürftige Kinder weitergegeben. Dabei werden sowohl bedürftige Kinder aus finanziell schwachen Familien beschenkt, als auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien.

FB.JPG.jpg

Die Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stammes Barbarossa Wetzlar und die Katholische Fachstelle für Jugendarbeit Lahn-Dill-Eder / Wetzlar danken allen, die die Aktion „Weihnachtszauber“ unterstützt haben.


Aussendung des Friedenslichtes 2015 in Wetzlar

Samstag, 19. Dezember 2015 - 18:44 Uhr

Das Friedenslicht aus Bethlehem wurde am13.12. aus dem Wetzlarer Dom in die Diözese Limburg entsandt. Entzündet wurde es in Bethlehem und  über Wien durch Pfadfinder aus Frankfurt-Niederrad nach Wetzlar gebracht.

Ab 13:30 gab es auf dem Domplatz, direkt neben der Eisbahn und dem Weihnachtsmarkt, ein vielfältiges Vorprogramm für alle Gäste. Die Wölflinge gestalteten Kerzen mit einer Einladung zum Gottesdienst und verteilten diese an die Weihanchtsmarktbesucher. Neben einigen Spielestationen war durch den Klassischen Pfadfinder-Tschai und frische Brezeln auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Im Heidenportal gab es ein Lagerfeuer mit Gitarrengesang. Im Dom selbst wurde eine Kofferausstellung gezeigt, bei der das Friedenslichtthema „Hoffnung schenken – Frieden finden“ in Form von Koffern, die von Menschen auf der Flucht gestaltet wurden, aufgegriffen wurde.

Um 15:00 begann der Gottesdienst der von ca. 600 Pfadfindern und Nicht-Pfadfindern besucht wurde.

Den Gottesdienst leiteten Kaplan Christian Fahl sowie der Diözesankurat Christian Enke, Pfarrer Jürgen Otto (Jugendkirche Kana) und Ursula Dörner (Kath. Fachstelle f. Jugendarbeit). Die Pfadfinder gestalteten den Gottesdienst mit Musik, Fürbitten, einer Lichtshow und weiteren Programmpunkten, wie zum Beispiel einem aktuellen Kommentar zum Thema "Flucht". Untermalt wurde diese Thematik auch durch einen kurzen Film, in dem sich Kinder aus Wetzlar sowie hier lebende Flüchtlinge zu die Frage "was brauche ich, um mich Zuhause zu fühlen" äußerten.

Aus der Bistumsleitung wohnten Stephanie Herrmann (BDKJ) und Kinder-/Jugend-/Familien-Dezernentin Dr. Beate Gilles dem Gottesdienst bei.

Auch der BMPPD (Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands) war mit einigen Mitgliedern vertreten. Aus ihrem Kreis sprach Fouad Hartit ein berührendes Gebet. Der BMPPD existiert seit etwa 5 Jahren und kooperiert mit der DPSG.


Nikolausaktion 2015

Samstag, 19. Dezember 2015 - 18:17 Uhr

"Der Nikolaus, der wohnt im Himmel,
dort lebt er wohl das ganze Jahr,
doch einmal im Jahr kommt er zur Erde
und beschenkt die Kinder, wie wunderbar."

Auch 2015 besuchten die Nikoläuse aus dem Stamm wieder die Kinder der Gemeinde. Sie brachten Geschenke und lasen aus dem großen goldenen Buch vor, indem alle guten und schlechten Taten der Kinder aufgeschrieben sind.

Meistens wird der Nikolaus dafür mit einem Gedicht oder einem Lied belohnt.

IMG_0465.JPG.jpg

Die Spenden, die bei der Aktion gesammelt werden, kommen der diesjährigen Jahresaktion der DPSG "Gast>>Freundschaft: Für Menschen auf der Flucht" zu gute.


Förderkreis-Wochenende 2015 in Laubach

Samstag, 17. Oktober 2015 - 16:00 Uhr

Am 09.10. trafen sich 30 Mitglieder des Fördervereins in Laubach zu einem entspannten Wochenende. In dem großzügigen Selbstversorgerhaus „Steinesmühle“ machte sich die buntgemischte Gruppe zunächst einen gemütlichen Abend mit einem Mitbring-Überraschungsbüffet.

IMG_4378.JPG.jpg

Am Samstag ging es dann gemeinsam zum Grünen Meer in Laubach. Diese weitläufige Anlage bietet viel Platz zum Wandern aber auch einige Attraktionen wie Aussichtstürme, Lagerfeuer,  einen Streichelzoo und verschiedene Abenteuerspielplätze.

IMG_4475.JPG.jpgIMG_4519.JPG.jpg

Der Tag wurde mit einem gemütlichen Grillabend und weiterem lustigen Beisammensein beendet.

IMG_4573.JPG.jpg

Am Sonntag besuchte der größte Teil der Gruppe noch das historische Schloss in Laubach. Dort führte Horst Lang, als professioneller Stadtführer mit viel historischem und überraschendem Allgemeinwissen durch die Schloßanlage und die Altstadt. Hier durften die Förderkreisler sogar den Turm der Schlosskirche besteigen und die traditionelle Kirche besichtigen.

IMG_4637.JPG.jpg

Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6