Der Stamm

Stamm Barbarossa Wetzlar Dom

1950

Gegründet

Unser Pfadfinderstamm Barbarossa Wetzlar-Dom wurde 1950 gegründet. Der Stamm besteht zurzeit aus rund 140 Mitgliedern.
Unser Gruppenstunden finden größtenteils im Jugendheim hinter dem kath. Pfarramt in Wetzlar statt. Für unsere Aktionen in der Natur können wir außerdem unser Grundstück in der Nähe der Helgebachstraße hinter dem Naturschutzzentrum Wetzlar nutzen.

Unsere Kinder und Jugendlichen sind in Altersstufen aufgeteilt, die sich einmal die Woche zu festen Zeiten treffen.

Die Gruppen werden von ehrenamtlichen Gruppenleiter*innen betreut, die sich in der Leiterrunde zusammenfinden. Die Gruppenleiter*innen bilden sich regelmäßig auf lokaler und überregionaler Ebene sowie innerhalb und außerhalb der DPSG weiter.

Alle Gruppen gemeinsam bilden unseren Stamm Barbarossa Wetzlar-Dom.

Der Stammesvorstand besteht zurzeit aus Jakim Eckert, Eileen Kalesse, Hannah Stahl und unserer Kuratin Laura Kunz.

Die Gruppen

140

Aktive Mitglieder

Mach mit undmelde dich!

Seit kurzem gibt es eine neue Vorgruppe, die Erdmurmelbiber, bei denen Kinder ab vier Jahren in einer kleinen Gruppe erste Pfadfindererfahrungen sammeln können. Kinder im Alter von vier bis sieben Jahren gehen mit neugierigen Augen durch die Welt, in der Bibergruppe können sie das mit Freund*innen gemeinsam tun, begleitet durch die Leiter*innen. Unsere Erdmurmelbiber haben gleich 3 Maskottchen: Den Biber, das Erdmännchen und das Murmeltier! Da Erdmurmelbiber am liebsten draußen sind treffen sie sich zur Gruppenstunde am Grundstück.

Wir wollen mit euch
  • die Natur mit allen Sinnen entdecken
  • viel Draußen sein
  • neue Freund*innen finden

Im Alter von sechs Jahren können Jungen und Mädchen Mitglied der Wölflingsstufe werden. In der Kinderstufe stehen die Wölflinge am Anfang einer Entdeckungsreise, in der sie bis zum 10. Lebensjahr vieles lernen, ausprobieren und erleben können.

Die Wölflingsmeute ermöglicht den Kindern, gemeinsam mit ihren Leitern das Leben in seiner Vielfalt zu entdecken. Wölflinge wollen’s wissen! Mädchen und Jungen im Wölflingsalter sind neugierig, wissensdurstig und stecken voller Phantasie. In der Wölflingsstufe können sie diese Neugier ausleben und spielerisch ihre Umwelt erforschen.

Unsere Ziele in der Wölfingsstufe sind
  • Neugierig die Welt entdecken
  • Gemeinschaft und Wertschätzung erfahren
  • Mitbestimmung und Mitgestaltung erleben

Die Jungpfadfinder sind die zweite feste Stufe der DPSG. Mädchen und Jungen können mit 10 Jahren Mitglied eines Jungpfadfindertrupps werden. Hierher kommen nicht nur Kinder, die bereits Mitglied der Wölflingsstufe waren, sondern auch Neuzugänge sind herzlich willkommen. Jungpfadfinder wollen neues Entdecken. Im Jungpfadfindertrupp finden sie die Möglichkeit die Welt zu erkunden, Abenteuer zu erleben, neues auszuprobieren und sich so gemeinsam zu entwickeln. Natürlich kommen auch hier Spaß und Spiel nicht zu kurz!

Jungpfadfinder*innen erleben viele Abenteuer!
  • Sich selbst ausprobieren und Stärken erkennen
  • Freund*innen finden
  • Verantwortung übernehmen
  • Mensch, Länder und Kulturen kennenlernen
  • Mutig unmögliches ausprobieren

Jungen und Mädchen können im Alter von 13 Jahren Mitglieder eines Pfadfindertrupps werden. Dieser zählt zuerst auf Jungpfadfinder, die sich bereits auf eine lebendige Gruppe und ihre Abenteuer eingelassen und dabei zu Eigeninitiative und Selbständigkeit gefunden haben. Die dort wachgerufenen Kräfte und erreichten Entwicklungen finden beim Übergang in die Pfadfinderstufe die erwartete Ermutigung und gesteigerte Fortführung.

Doch sind im Pfadfindertrupp auch Jugendliche ausdrücklich erwünscht, die von außen hinzustoßen. Sie finden dort ebenfalls die Chance, wichtige Grunderfahrungen gemeinsamen Lebens zu machen und sie mit eigener Resonanz zu erfüllen.

Die Jugendlichen lernen ihr Leben selber in die Hand zu nehmen und neues zu Wagen. Auch hier stehen Abenteuer und Spaß im Vordergrund und die Gruppe übernimmt mehr Verantwortung und bringt sich stärker in den Stamm einbringen.

In der Pfadfinderstufe wagen wir einiges!
  • Verantwortung für Gesellschaft
  • Einsatz für die Natur und Gerechtigkeit
  • Suche nach dem Sinn des Lebens

Ab dem 16. Lebensjahr schließen sich die Pfadfinder und Neuzugänge in der Roverstufe zusammen. Rover leben eigenständig und können weitestgehend unter eigener Anleitung agieren. Die Gruppenleiter*innen unterstützen sie in ihrer Entwicklung zu einer eigenständigen und verantwortungsvollen Gruppe. Hier ist alles möglich! Auch in der Roverstufe geht es den Jugendlichen darum gemeinsam Spaß zu haben und sich für Dinge einzusetzen, die sie interessieren. Sie setzen sich für andere ein und engagieren sich um ihre Umwelt positiver zu gestalten.

Die Rover finden sich in Runden zusammen. Sie leben eigenständig, halten Kontakt untereinander und arbeiten an gemeinsam interessierenden Themen und Projekten zusammen.

In der Roverstufe ist ALLES möglich!
  • Internationale und interkulturelle Begegnungen
  • Großprojekte
  • Fahrten ins Ausland
  • Politisches und gesellschaftliches Engagement

Volljährige Mitglieder oder interessierte Erwachsene können Leiter*innen in der DPSG werden. Sie begleiten die Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung. In der DPSG werden sie für diese Ausgabe umfassend und vielfältig ausgebildet. In der Woodbadge-Ausbildung lernen sie, sich selber als Leitungspersönlichkeit kennen und wie sie Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung begleiten und stärken können. Geleitet wird wenn möglich immer in gemischten Teams.

Wir sind wir immer auf der Suche nach interessierten Leuten die unser Team verstärken. Lust die Welt zu verbessern? Was Sinnvolles tun, aber keine Lust erwachsen zu werden? Spaß an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen? Natur pur und Lagerfeuer erleben! Ne menge Action & Singsang für Jedermann. Einfach mal was Neues ausprobieren? Werde Leiter*in…!

Wir erwarten von dir nicht, dass du schon jahrelang eine Gruppe geleitet hast. Wir freuen uns über jeden der bei uns mitmachen möchte, ob du nun schon Erfahrung in der Jugendarbeit hast, selbst bei den Pfadfindern warst oder einfach neugierig bist.

Das Jugendheim

Unser Treffpunkt

1954

Erbaut

Das Jugendheim hinter dem katholischen Pfarramt in Wetzlar steht alle katholischen Jugendgruppen offen und verfügt über 3 Gruppenräume, sanitäre Anlagen, eine Küche und über unsere beliebte Pfadfinderkneipe „St. Georg’s Club“. Das Jugendheim ist für uns Pfadfinder*innen unser Zuhause, hier finden die meisten Gruppenstunden statt, hier lagert unser Material, hier feiern wir Feste und empfangen Pfadfinderbesuch aus der ganzen Welt. Das Jugendheim liegt direkt in der Altstadt wenige Meter vom Dom entfernt und ist somit gut zu erreichen und beste Ausgangslage für Stadtspiele, Geländespiele im Park und Ausflüge. Jeden Freitag (außer in den Ferien) ist „Clubabend“ und es treffen sich unsere Leiter*innen, Eltern, Ehemalige und Gäste am Jugendheim.

St. Georg's ClubDer Pfadfindertreff Jeden Freitag ab 20.00 Uhr im Jugendheim Komm vorbei!

Das Grundstück

Mitten im Naturschutzgebiet

62

Bäume

Unser Grundstück in der Nähe der Helgebachstraße bietet beste Voraussetzungen für jedes Abenteuer! Hier kann am Bach gespielt werden, es ist Platz zum Zelten und Feuer machen und der Wald lädt zu vielen Expeditionen ein. In unserer Pfadfinderhütte können auch bei schlechtem Wetter Gruppenstunden stattfinden und die nahe Himmelswiese lädt zum Toben ein. Wir lieben unser Grundstück für Wochenenden, an denen auch mal der Pizzaofen angefeuert wird oder wir im Wald Hütten bauen. Unsere Erdmurmelbiber kennen unser Grundstück am besten, denn sie sind jede Woche zur Gruppenstunde hier!